top of page

44 Briefe aus dem Tessin

Genau vor 15 Jahren erschien der erste der Briefe aus dem Tessin. Ich lebte seit gut einem Jahr in Ascona und begann zunächst als "Ghostwriter" für meine Cousine zu schreiben, ab 2009 dann unter eigenem Namen. So, wie ich vertrauter mit der Umgebung wurde, kamen immer wieder neue Themen auf, die mir auch von Interesse für Ascona-Urlauber zu sein schienen. Dabei lagen mir zunehmend die Menschen hinter den Geschichten am Herzen und ich habe über die Jahre mit meinen Recherchen viele persönliche Kontakte geknüpft. Zudem haben die positiven Rückmeldungen vieler Leserinnen und Leser mich immer wieder aufs Neue motiviert. Mit Nr. 44 endet allerdings die Reihe der Briefe in ihrer bisherigen Form. Diese letzte pdf-Ausgabe ging per Mail an 1'250 Empfängerinnen und Empfänger - ein mittlerweile eher antiquierter Weg der Informationsvermittlung. In Zukunft werden auf dieser Seite in lockerer Reihenfolge Beiträge erscheinen. Sie können sie "abonnieren" - und erhalten beim Erscheinen von Neuigkeiten eine Mail - oder auf unserer Seite "Briefe aus dem Tessin I Journal" stöbern, wenn Ihnen danach ist. Als kleine Reminiszenz hier die Nummer 1!







Comentários


bottom of page